Hotelkosmetik und Comfort-Produkte von
Welcome Signature

Neu im Großhandelssortiment der GVS Group ist seit Anfang 2021 die Produktwelt von „Welcome Signature“. Bei allen Mitgliedsbetrieben der Handelsgruppe können die in der Hotelbranche bekannten Markenartikel bestellt werden. Das Sortiment überzeugt mit natürlichen Pflegeformeln, vielseitigen Accessoires und einem beispielhaften Umweltbewusstsein.

Alle „Welcome Signature“-Liquids und Seifen sind dermatologisch getestet und enthalten das besonders wohltuende Aloe Vera Blattextrakt. Neben der natürlich reinen und sicheren Hautpflege hält Welcome Signature auch eine vielfältige Auswahl an praktischen Comfort-Produkten bereit.

Kosmetikserie (je 30 ml Fläschchen)

  • Duschgel
  • Haarshampoo
  • Haar- und Körper-Shampoo
    (auch in 10 ml Beutelchen erhältlich)
  • Körperlotion
  • Haarspülung
  • Seife rund 15 g
  • Seife 10 g

Comfort Produkte

  • Nähetui
  • Toiletten-Hygienesiegel
  • Duschhaube
  • Leichte Slipper
  • Schuhputz-Schwamm
  • Kamm
  • Rasierset
  • Zahnpflegeset
  • Kosmetikset (Wattepads, Wattestäbchen)

Marco Herberger und Oliver Gnus in die Geschäftsführung berufen

Vera und Klaus Agsteiner fokussieren sich auf strategisches Wachstum

Mit Wirkung zum 1. September 2020 übernahmen Oliver Gnus (49) und Marco Herberger (30) die operative Geschäftsführung der Durner GmbH & Co. KG. Die Inhaber, Vera und Klaus Agsteiner, bleiben Geschäftsführer und fokussieren sich auf das Controlling sowie die strategische Weiterentwicklung des Unternehmens.

Durner (110 Mitarbeiter, 38 Mio. Euro Umsatz) ist Marktführer für Reinigungsmittel und -geräte sowie Pflegehilfsmittel und Hygieneartikel in Franken. Im Großhandel beliefert Durner von Nürnberg aus rund 12.000 Krankenhäuser und Pflegeheime, Gebäudereiniger, Gastronomie und Hotellerie sowie Verwaltungen, Schulen und die Industrie. Ergänzt wird das Leistungsspektrum durch umfangreiches Servicemanagement.

Das Duo Herberger und Gnus arbeitet seit Jahren Hand in Hand. Sie unterstützten bisher als Prokuristen die Geschäftsführung. Der 49-jährige Kaufmann Oliver Gnus bleibt auch als Geschäftsführer Ansprechpartner für die Kunden und Lieferanten. Er arbeitet seit 2012 für Durner und hat mit Klaus Agsteiner den Geschäftsbereich Gesundheitswesen ausgebaut. Marco Herberger gehört seit 2006 zum Durner-Team. Der 30-jährige Betriebswirt führt auch weiterhin die Bereiche Logistik, Personal und IT. Gnus und Herberger verantworten das operative Geschäft gleichberechtigt.

„Wir wissen die Zukunft von Durner bei Oliver Gnus und Marco Herberger in besten Händen. Und wir freuen uns, die Übergabe an die nächste Generation erfolgreich eingeläutet zu haben“, sagt Klaus Agsteiner.

 

Vera und Klaus Agsteiner werden sich künftig verstärkt der strategischen Weiterentwicklung des Unternehmens widmen. Sie stiegen 2010 bei Durner als Gesellschafter ein. Mit dem Ausscheiden der Inhaberfamilie Ulrike und Dieter Pauritsch im Jahr 2012 ging auch die neue Firmenzentrale an der Lenkersheimer Straße in Betrieb. Der 57-jährige Kaufmann Klaus Agsteiner hat von 2014 bis Mitte 2019 neben seinen Aufgaben bei Durner auch die bundesweit tätige GVS Group (Friedewald/Hessen) als Vorstand geführt. Und er war Gründungsmitglied und bis Oktober 2018 Vorstandsvorsitzender der DHYS International Group A.E. (Madrid), mit deren Hilfe die GVS-Mitgliedsbetriebe wie Durner ihre international tätigen Kunden beliefern.

Mitglied beim BVMed

GVS Group nutzt Verbandsnetzwerk der Medizintechnologie

Der BVMed fördert und vertritt als Wirtschaftsverband gegenüber Politik und Öffentlichkeit die Belange von über 220 deutschen und internationalen Industrie- und Handelsunternehmen der Medizintechnologie. Dies geschieht durch aktive Mitgestaltung von Gesetzen, Richtlinien, Verordnungen und Standards sowie durch Information und Öffentlichkeitsarbeit. Mit Wirkung zum 1.11.2020 ist nun auch die GVS Group offizielles Mitglied des Verbandes.

Wie Torsten Schmitz, Prokurist und Leiter Key Account der GVS Group ausführte, will die Handelsgruppe, die selbst keine spezielle Interessenvertretung hat, verstärkt dieses Netzwerk nutzen, um in der Medizinprodukte-Branche zusätzliche Kontakte, Austausch zu anderen Unternehmen und auch zur Politik aufzubauen.

Neue Kontakte in der Branche und zur Politik

Im BVMed sind unter anderem die 20 weltweit größten Medizinproduktehersteller im Verbrauchsgüterbereich organisiert. Zugleich ist der BVMed die Stimme der deutschen MedTech-Industrie und vor allem des MedTech-Mittelstandes. Der BVMed bietet seinen Mitgliedern in über 80 strategischen und fachlichen Arbeitsgremien eine Plattform für einen konstruktiven Dialog und die gemeinsame Gestaltung von Rahmenbedingungen für die Branche.

Über 80 strategische und fachliche Arbeitsgremien

Die BVMed-Experten stehen den Mitgliedern bei rechtlichen, regulatorischen, politischen und unternehmerischen Fragen durch persönliche Gespräche, Informationsnetzwerke, Schulungen, Seminare, Konferenzen, Broschüren, Newsletter und digitale Medien zur Seite.

Der BVMed vermittelt die Bedeutung von Medizintechnologien für die Patientenversorgung durch Kampagnen und Öffentlichkeitsarbeit.

Starkes Kommunikationsnetz

Der BVMed vertritt die Interessen der MedTech-Branche gegenüber den politischen Repräsentanten auf EU-, Bundes- und Landesebene, gegenüber dem gemeinsamen Bundesausschuss, dem GKV-Spitzenverband und weiteren gesundheitspolitischen Akteuren. Dies geschieht bei parlamentarischen Anhörungen sowie Konsultationen der Bundesregierung, Gremiensitzungen, Kuratorien, Kommissionen, Hintergrundgesprächen und weiteren Gesprächsformaten. Der BVMed führt regelmäßig Austauschformate zu vielfältigen Themenschwerpunkten mit den an der Versorgung beteiligten Akteuren durch, beispielsweise mit Krankenkassen, Ärzteschaft, Kliniken und Pflege, Einkaufsgemeinschaften oder Patientenvertretungen.

Weitere News laden
Lädt...